Pioppino-Pilzzuchtkultur

Zuchtanleitung Pioppino - Pilzzuchtkultur

Stellen Sie die Pilzzuchtkultur in einen möglichst feuchten Raum z. B. Bad oder Keller.

Schneiden Sie die Tüte oberhalb des weißen Luftfilters vollständig auf und öffnen Sie die Tüte so das die Oberseite der Kultur frei liegt und Pilze ungehindert wachsen können. Sollten sich seitlich unter der Folie Pilze bilden können Sie die Folie an diesen Stellen vorsichtig einschneiden. Die Raumtemperatur sollte zwischen 20-25 °C, die Luftfeuchtigkeit bei 90% liegen.

Während sich Pilze bilden ist darauf zu achten das die Kultur nicht austrocknet.
Sollte sich die Kultur oder die heranwachsenden Pilze trocken anfühlen, befeuchten Sie Pilze und Kultur vorsichtig mit frischem Leitungswasser. Befeuchten Sie aber nur so viel das keine Staunässe um den Ballen herum entsteht.

Geerntet wird wenn die Pilze nicht mehr sichtlich weiter wachsen bzw. wenn sich die Huthäute der meisten Pilze unterhalb der Pilzhüte öffnen.

Nach der Ernte aller Pilze, entfernen Sie alle Pilzansätze und wässern Sie die Kultur mit reichlich frischem Leitungswasser so dass sich diese mit genügend Wasser vollsaugen kann. Gießen Sie überschüssiges Wasser nach max. 12 Stunden ab so das keine Staunässe entsteht. Das Substrat muss sich nun bis zur nächsten Erntewelle (ca. 3-4 Wochen) erholen.
In den folgenden Erntewellen können sich auch seitlich an der Kultur unter der Folie Pilzansätze bilden.
Sie können die Folie an diesen Stellen auch einschneiden so dass die Pilze ungehindert wachsen können.
Wichtig ! Achten Sie während der gesamten Kulturdauer darauf dass die Kultur nicht austrocknet!
Es ergeben sich in einem Zeitraum von 3-4 Monaten, 2-3 Erntewellen. 

Der Substratblock kann dann nach Entfernen der Folie, über den Biomüll entsorgt 
oder im getrockneten Zustand verheizt werden.

Viel Freude wünscht Pilzmännchen !

Autor Hagen Breck

Zuletzt angesehen