Rosenseitling-Pilzzuchtkultur

Zuchthinweise Rosenseitling-Pilzzuchtkultur

Dann stellen Sie den Ernteballen ohne die Folie zu entfernen in einen möglichst feuchten Raum z. B. Bad oder Keller. Die Raumtemperatur sollte zwischen 10-20 °C liegen.

Nun wird die Folie an den seitlich angezeichneten Markierungen, 3–4 mal kreuzförmig, jeweils 2-3 cm lang eingeschnitten.

Aus diesen Öffnungen heraus bilden sich nach ca. 10-15 Tagen kleine Pilztrauben.

Während sich Pilze bilden, ist auf eine möglichst hohe Luftfeuchtigkeit zu achten.
Sollten sich die Pilztrauben trocken anfühlen, gießen Sie diese mit frischem Leitungswasser.

Geerntet werden die Trauben, wenn bei einem Großteil der Pilze der Rand des Hutes in die waagerechte Stellung übergeht. Ernten Sie bitte immer ganze Trauben, da die Pilze nur in einer unbeschädigten Traube heranwachsen. 

Nach der Ernte aller Pilztrauben, muss sich der Ernteballen über einen Zeitraum von 3-4 Wochen erholen. 

Nach jeder weiteren Erntewelle können noch 1-2 kreuzförmige Öffnungen hinzugefügt werden aus denen sich dann Pilze bilden.

Es ergeben sich in einem Zeitraum von ca. 4 Monaten, 3-4 Erntewellen. 

Der Substratblock kann nach Entfernen der Folie über den Biomüll entsorgt werden.

Viel Freude wünscht Pilzmännchen !

Autor Hagen Breck

Zuletzt angesehen