Pilzzucht im Frühbeet

Starten Sie in die Gartensaison mit einer Pilzzucht im Frühbeet in den Frühling.

Lassen Sie leckere Austernpilze, Braunkappen, Rosenseitlinge Pioppinos oder Limonenpilze schon jetzt in Ihrem Frühbeet spriessen.
Die Anlage einer Pilzzucht im Frühbeetkasten ist besonders im Frühjahr optimal da Nachtfröste oder Kälteeinbrüche aufgrund des Mikroklimas das Myzelwachstum kaum behindern und optimale Temperaturen und eine hohe Luftfeuchte für das Pilzwachstum im Frühbeetkasten gewährleisten.

Als Substrat dient sauberes ungespritztes und trockenes Weizenstroh.

Als Pilzbrut können Sie Körnerpilzbrut oder Substrat-Pilzbrut verwenden.

Für die Pilzzucht auf Stroh eignet sich sehr gut Braunkappenpilzbrut, Austernpilz-Pilzbrut, Rosenseitling-, Pioppino- oder Limonenpilzbrut.

Für einen Strohballen 50x50x50 cm benötigen Sie 1 Liter Pilzbrut

1. Wässern Sie das Stroh 12-24 h gründlich in frischem Leitungswasser.
2. Geben Sie die Hälfte des Strohs in Ihr Frühbeet
3. Verteilen Sie die Hälfte der Pilzbrut auf dem Stroh.
Mischen Sie die Pilzbrut ein wenig unter das Stroh.
4. Geben Sie das restliche Stroh in das Frühbeet und geben Sie die restliche Menge Pilzbrut auf das Stroh und mischen diese wieder leicht unter.
5. Schließen Sie die Abdeckung des Frühbeetkastens. Sorgen Sie für eine leichte Belüftung indem Sie z-B. einen kleines Ast oder Holzstück mit einem Durchmesser von 2-3 cm zwischen Abdeckung und Kasten klemmen.

An warmen und sonnigen Tagen sollten Sie das Frühbeet öffnen da die Temperaturen im Substrat nicht über 28 °C ansteigen sollten um ein absterben der Pilzbrut zu vermeiden.

Die Temperatur können Sie mit einem Einstichtermometer aus dem Gartenmarkt kontrollieren.

Nach 4-6 Wochen können Sie dann mit den ersten leckeren Edelpilzen rechnen. Die Kulturdauer beträgt ca. 1 Jahr.

Pilzmännchen wünscht Ihnen viel Freude mit Ihrer Pilzzucht !

Autor Hagen Breck

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.